Unsere Geschichte

Unsere Geschichte
Produktgruppen anzeigen

Unsere (Erfolgs-)Geschichte

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine spannende Geschichte: Alsco von 1889 bis heute

2024

Alsco wird Premiumpartner der Frauen- und Jugendmannschaften des Deutschen Handballbundes

2023

Andrew Steiner wird neuer CFO von Alsco Uniforms

2023

Dr. Thomas Neyers wird Präsident der ETSA

Alsco wird offizieller Textilreinigungspartner des Deutschen Handballbundes

Zusammenführung der Niederlassungen Hamburg und Berlin zur NL Nord-Ost

2022

Kevin Steiner (Co-CEO von Alsco Uniforms) geht nach 43 Jahren in den Ruhestand

Ehemaliger Co-CEO Kevin Steiner

2021

Jessica Lorsbach wird erste Niederlassungsleiterin von zwei Standorten (Stuttgart und Bayern)

2019

Alsco wird Partner des Kölner KHTC Blau-Weiss

2018

René Schneider wird Geschäftsführer

Dr. Thomas Neyers wird Präsident des WIRTEX e.V.

2016

60 Jahre Alsco Deutschland

Geschichte 2016: 60 Jahre Alsco Deutschland

2015

Übernahme der LAROSÉ GmbH & Co. KG mit den Standorten Ahrensburg, Köln, Berlin und Nonnweiler

Larose Larose

2014

125-jähriges Jubiläum Alsco weltweit

Teilnahme der Alsco Niederlassungen an der Ice Bucket Challenge

2013

Nominierung für den CSR Preis der Bundesregierung

Einrichtung von Cost Center für die Bereiche Flachwäsche und Reinraum

2012

Zusammenführung der Niederlassungen München und Nürnberg zur NL Bayern – Nürnberg bleibt als Service Center bestehen

Eröffnung des Alsco Online Stores

Filiaal Alsco München

2009

Eröffnung Alsco Service Center Tilburg im August

2008

Übernahme der Firma Kalb mit Reinräumen in Dresden und Regensburg

Implementierung der Nassreinigung in Ruhr

Erste Zertifizierung durch Service Rating

2007

Eröffnung der Niederlassung Köln (Leverkusen)

Zusammenführung der Niederlassungen Herne und Castrop-Rauxel zur NL Ruhr

Zusammenführung der Niederlassungen Ostteinbek und Lohbrügge zur NL Hamburg

2006

Martin Swierzy wird Geschäftsführer

50-jähriges Jubiläum der Alsco Deutschland

Erste weibliche Niederlassungsleiterin (NL Kaiserslautern)

2005

Umzug der Hauptverwaltung in die Radiumstraße, Köln

2003

Erster Grey Bull Cup (Fußballturnier gesponsert von Gottfried Schmidt)

2002

Einführung der Alsco Domäne z.B. E-Mail-Adressen (hv@alsco.de) und Website (www.alsco.de)

Neues Alsco Logo mit dem Claim „First in textile services worldwide“

Erstmalige Wahl des Mitarbeiter des Jahres

Flutkatastrophe im Osten in der Niederlassung Dresden: Die Niederlassung stand bis zu 50cm unter Wasser

2001/2002

Erstmalige Durchführung der Alsco Awards

2000

Umzug der Niederlassung Kindsbach zur heutigen Niederlassung Kaiserslautern

1997

Einführung der MEP (Management Entwicklungs Programme)

1996

Horst Nobis wird Geschäftsführer

1994

Umzug der Niederlassung Nürnberg nach Langenzenn

Erste Verkaufsleiterin „Elke Loschnat“

1993

Umzug des Stuttgarter Standorts (Phönix) nach Metzingen als Niederlassung Stuttgart

1992

Eröffnung der Niederlassung Oldenburg

1991

Eröffnung der Niederlassungen

  • Merseburg
  • Berlin
  • Dresden

1990/1991

Eröffnung der Niederlassung Ludwigsau

1990

Alsco kauft Stuttgarter Unternehmen Phönix

1989

Alsco kauft Hokatex mit insgesamt 450 Mitarbeitern in Castrop-Rauxel, Oldenburg, Ost-Steinbek und Dortmund

1987

Eröffnung der Hauptverwaltung in Köln-Rathenau

Herbert Solbrig wird Geschäftsführer

1984

Eröffnung der Niederlassung Krefeld

Opening van de krefeld tak

1983

Hans Arend wird Geschäftsführer

1981

Robert C. Steiner wird Geschäftsführer

1976

Eröffnung der Niederlassungen:

  • Hamburg in Lohbrügge
  • Herford

1971

Umzug der NL München nach Karlsfeld

Filiaal Alsco München

1964

Eröffnung der Niederlassungen:

1958

George C. Hepp übernimmt Leitung der Alsco GmbH.

Erstmalige Präsentation des Stoffhandtuch-Automaten als Neuentwicklung in Deutschland.

Namenänderung in „Alsco Berufskleidungs-Service GmbH“

1957

Eröffnung der NL Köln Dellbrück Umbennung in „Alsco Wäscheverleih GmbH“

Opening van de NL Köln Dellbrück overgang naar "Alsco Wäscheverleih GmbH"

1956

Frank Steiner eröffnet mit den Bayer Werken einen gemeinsamen Wäscheverleih

1956 – „Guten Tag, Germany“

Der erste weltweite Alsco Standort wurde in Deutschland gegründet, vorerst mit dem Handtuch-Service.

1948 – American Linen Supply Company (ALSCO)

Alle eigenständigen Wäsche-Unternehmen in Amerika gehörten zum Konzern der American Linen Supply Company.

1918 – Not macht erfinderisch

Wegen der unhygienischen Bedingungen, die von den Handtuchrollen ausgingen, stieg der Druck der Gesundheitsbehörden auf die gesamte Industrie. Als Reaktion darauf entwickelte der 21 jährige Frank G. Steiner, Sohn von George Steiner, einen Endlos-Handtuchspender und ließ sich diesen patentieren.
1922 wurde in Salt Lake City Steiners Verkaufsgeschäft für die Produktion und den Verkauf der Handtuchspender gegründet. Die Erfindung wurde so populär, dass noch vor 1948 die Handtuchspender in fast den gesamten Vereinigten Staaten verwendet wurden.

1918 - Behoefte maakt inventief

1910 – Erste eigene Wäscherei

Das Unternehmen errichtete 1910 seine erste Industriewäscherei in Salt Lake City. 1912 wurde das Unternehmen unter der Bezeichnung American Linen Supply Company und George Steiner als Gründer und Besitzer mit einem notierten Wert von $ 150.000 geführt.

In demselben Jahr wurden weitere Standorte in Ogden, Utah, Minneapolis, St. Paul, Minnesota und Chicago eröffnet. Während dieser Zeit belieferte „American Linen“ Metzgereien, Bars, Restaurants, Büros, Friseurläden, Hotels und Einkaufsgeschäfte mit Textilien.

1895 – „Jetzt kommen wir“

Die lokale Wirtschaft von Lincoln war sehr stark von der Wirtschaftskrise der 1890er Jahre betroffen.

Steiner versuchte drei Jahre lang das Geschäft, trotz der gesunkenen Wirtschaft, aufrecht zu erhalten. 1895 entschied er sich dann, seinen Textilen Service wieder in Salt Lake City aufzubauen. Dort waren die wirtschaftlichen Bedingungen eindeutig besser als in Lincoln.

1889 – Der Beginn einer Ära

Die Geschichte begann im Jahr 1889. Bevor George A. Steiner, im Alter von 15 Jahren die Idee hatte, einen eigenen Handtuchservice in Lincoln, Nebraska zu gründen, existierte noch kein Textiler Service für Unternehmen. Er belieferte in Teilzeit kleine Firmen mit sauberen Handtüchern und nahm schmutzige Textilien mit. Damals war es üblich, ein nasses Handtuch durch eine Holzrolle auszuwringen, aufzuhängen, um es dann getrocknet wiederzuverwenden. Das Auswechseln von schmutzigen Handtüchern durch saubere war zu der Zeit ein seltener Luxus.

Anfangs tätigte er eine Investition von $ 50,80 für einen Zulieferungsweg von der Dampfwäscherei in Lincoln. Zwei Jahre später holte er seinen jüngeren Bruder, Frank M. Steiner, als Partner ins Geschäft.

Als die Wirtschaft und somit die Geschäfte wuchsen, wechselten die Brüder von der Lieferung per Hand, über die Zustellung mit dem Fahrrad, bis zum Transport durch den Pferdekarren.